Freitag, 27. April 2012

Ornitogalum

Diese wunderschöne Blume entdeckten wir im letzten Dänemark-Urlaub. Schlicht, edel, einfach schön. Nach der Rückkehr fand ich sie zufällig bei einem örtlichen Blumenfachgeschäft und so zog eine Pflanze in unseren kleinen Vorgarten. Da nicht winterhart, nahm ich die Zwiebeln im Herbst aus dem Boden und lagerte sie trocken. Anfang April begann sie zu treiben und ich pflanzte die Zwiebeln wieder aus. Nun warte ich und warte ... Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Ornitogalum oder auch Gärtnertod genannt? Wie lange dauert es, bis sich die Triebe zeigen? Hätte ich sie im Topf vorziehen sollen und dann erst nach draußen pflanzen?


An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz herzlich für euer Interesse an meinem Interview und die aufmunternden Worte bedanken. Es war doch recht anstrengend zu sieden und gleichzeitig die Fragen zu beantworten. Aber ich mich hab mich wacker geschlagen *zwinker* Nun ja, das Bild mag ich wohl eher sehen *hust* Ich mag eh net gern fotografiert werden und dann auch noch in voller Montur ... mit Haarnetz, Schutzbrille und Schutzhandschuhen. Der Artikel soll in der morgigen Ausgabe erscheinen. Hoffentlich ruft meine Mam nicht früh um Fünf hier an, die bekommt nehmlich so zeitig ihre Zeitung und ist schon ganz aufgeregt. Ich halte euch auf dem Laufenden ...

Sonnige Grüße
Marina

1 Kommentar:

  1. UND::::: Wo ist der Artikel???????
    den möchte ich doch lesen!!
    Hille

    AntwortenLöschen