Donnerstag, 18. Oktober 2012

Postcrossing - der Anfang

Mein Tochterkind hat mich mit einem neuen Virus infiziert. Keine Bange, bis auf meine Schildrüsenprobleme und den hohen Blutdruck gehts mir gesundheitlich gut. Lediglich das Postkartenfieber hat mich im Griff. Ihr bekommt auch gern Ansichtskarten, Postkarten aus aller Welt? Dann seid ihr hier richtig. Anmelden und registrieren, die ersten 5 Karten verschicken (die Adressen werden per Zufallsgenerator ermittelt) und dann heißt es warten auf die erste Karte, die euch aus einem von aktuell 206 Ländern erreicht.

Allerdings hätte ich nicht gedacht, das es hier in der Provinz so schwer ist, Postkarten aufzutreiben. Hier meine gestrige Ausbeute. Wer Tipps hat wo es schöne und außergewöhnliche Karten gibt - nur her damit.


Heute machen sie sich auf die Reise nach Rußland (ich schreib in Russisch - als gelernter Ossi kann ich das ja noch), nach Japan und in die Niederlande. Das Porto für eine Postkarte weltweit kostet übrigens 0,75 Oikens.  

Mit den Karten die mich erreichen, möchte ich die Wand über der Couch in meinem Büro aufhübschen.

Seit gestern hab ich auch einen neuen Läppi. Beim alten hat es die Stromversorgung zerstört. Und da diese bei Laptops wohl auf die Hauptplatine gelötet ist, war es das dann :-(((( Beim neuen ist nun alles sehr gewöhnungsbedürftig und ich bin nur am Suchen . . .Nach Dateien, meinen Bildern. Naja, wird schon werden *hoff*

1 Kommentar:

  1. Davon hab ich noch nie gehört. Klingt aber interessant.
    Gesundheitlich also auf dem Wege der Besserung? Wünsche es dir und denke immer mal an dich.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen