Freitag, 30. November 2012

Noch ein Kissen

als Mutmacher bekam ich von meiner lieben Freundin Britta. Liebe Britta, auch ein dieser Stelle nochmals einen ganz, ganz dicken Knuddler an dich. 


Diese Woche habe ich nun ein wahren Arztmarathon hinter mich gebracht. Über die Chirurgie im hiesigen Krankenhaus bis hin zum Brustzentrum in Ludwigsfelde. Ich hab zwar noch immer keine Diagnose, aber ein größeres tumoröses Geschehen in der Brust konnte per Ultraschall ausgeschlossen werden. Um auch eventuell kleinere Herde auszuschließen, stehen nun eine Mammografie und ein Thorax-CT an. Außerdem serologische Bluttests, um möglichen Infektionen auf die Spur zu kommen. Im Moment deutet alles auf ein Lymphom hin. Am 16. Januar findet die Befundbesprechung im Brustzentrum statt. So lange muß man im Krankenhaus Luckenwalde leider auf ambulante Untersuchungstermine für Mammografie und CT warten . . .

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, welche Last von meinen Schultern gefallen ist . . . Ganz lieben Dank an alle, die mir die Daumen gedrückt haben. Ein ganz lieber Dank geht an Anna aus Poznan, die mir über postcrossing einen so lieben und warmherzigen Brief geschrieben hat. 

Wenn Brustkrebs 100%ig ausgeschlossen ist, gehen die die gespendeten Herzkissen ans Brustzentrum in Ludwigsfelde. Eines werde ich aber behalten, da der Chirurg nach Abschluss der Untersuchungen das Ding ganz gerne herauszuholen würde. Und das Ding hockt halt mitten in meiner linken Achsel. Am WE werde ich die beiden Stoffspendepakete fertig machen und am Montag abschicken. 

Und noch was. Mädels, geht regelmäßig zu den angebotenen Vorsorgeuntersuchungen. Ich hatte zwar eine Einladung zum Mammografie-Screening, bin aber nicht hingegangen. Ich hatte 1999 eine Mammografie und hab die als sehr, sehr schmerzhaft in Erinnerung behalten. Ich hab halt "viel Holz vor der Hütten". Aber was sind ein paar Minuten Schmerzen gegen diese Ängste . . . Scheut euch auch nicht und wendet euch bei einem Verdacht an euer nächstes Brustzentrum. Einfach anrufen und Termin vereinbaren. Ihr braucht zwar eine Überweisung vom Gyn, aber das sollte auch kein Problem sein. 

Vielen Dank fürs Zuhören und Daumen drücken. 
Liebe Grüße
Marina, die sich nun endlich wieder den Seifen und den Stricknadeln widmen kann :-)))))

1 Kommentar:

  1. Liebe Marina, oh wie schön das zu hören.
    Ich glaube fest daran, dass alles gut ausgeht.
    Ich habe noch einen Tipp für alle die nicht so viel "Holz vor der Hütte" haben (so wie ich). Macht einen Kurs zur Selbstuntersuchung der Brust. Das bringt ganz viel, und wenn man früh was entdeckt, hat man die besten Chancen auf Heilung.
    Ich habe diesen Kurs grade bei meinem Frauenarzt gemacht, und fühle mich dadurch viel sicherer.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen